Aktuelles

Zuschüsse von Bund und Ländern

27.03.2020 - Neuigkeiten
Seit heute um 12:00 Uhr können in Berlin Zuschüsse für Kleinstunternehmen, Soloselbständige und Freiberufler beantragt werden. https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/corona-zuschuss.html In Brandenburg ist dies bereits seit vorgestern über die ILB möglich https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg/ Die ILB bietet zu Fragen rund um die Antragstellung einstündige Webinare an, sowohl als Zusammenfassung vom 26.03.2020, als auch wieder live ab dem 30.03.2020 https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/erklaervideo-webinar/ Die Zuschüsse sind grundsätzlich ertragsteuerpflichtig. Sie sollen aber laut Bundeswirtschaftsministerium nicht für die Steuervorauszahlungen für das Jahr 2020 berücksichtigt werden. » Weiterlesen...

Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

23.03.2020 - Neuigkeiten
Auf folgenden Link des BMWI weise ich hin: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200313-schutzschild-fuer-beschaeftigte-und-unternehmen.html Hier wird insbesondere verwiesen auf Seite 3 des gemeinsamen Papiers - Punkt 2 "steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen". Im Einzelnen: • a: Die Gewährung von Stundungen wird erleichtert. Die Finanzbehörden können Steuern stunden, wenn die Einziehung eine erhebliche Härte darstellen würde. Die Finanzverwaltung wird angewiesen, dabei keine strengen Anforderungen zu stellen. Damit wird die Liquidität der Steuerpflichtigen unterstützt, indem der Zeitpunkt der Steuerzahlung hinausgeschoben wird. • b: Vorauszahlungen können leichter angepasst werden. Sobald klar ist, dass die Einkünfte der Steuerpflichtigen im laufenden Jahr voraussichtlich geringer sein werden, werden die Steuervorauszahlungen unkompliziert und schnell herabgesetzt. Die Liquiditätssituation wird dadurch verbessert. • c: Auf Vollstreckungsmaßnahmen (z. B. Kontopfändungen) beziehungsweise Säumniszuschläge wird bis zum 31. Dezember 2020 verzichtet, solange der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung unmittelbar von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen ist. Gesundheits- und Arbeitsschutz Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html allgemein über den neuartigen Coronavirus SARS CoV 2. Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen sowie Hygienetipps. Wichtige Informationen und Ansprechpartner finden Sie auch auf der Internetseite der Senatsverwaltung Berlin unter https://www.berlin.de/sen/gesundheit/themen/gesundheitsschutz-und-umwelt/infektionsschutz/coronavirus/ Informationsseiten für Unternehmer Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland eine Hotline eingerichtet, sofern Sie die relevanten Informationen nicht auf der Internetseite https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/altmaier-zu-coronavirus-stehen-im-engen-kontakt-mit-der-wirtschaft.html l finden. Info-Telefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus (Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.): Telefon: 030 346465100 Montag – Donnerstag 8:00 bis 18:00 Uhr, Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr Hotline für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus: Telefon: 030 18615 1515 Montag – Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Weitergehende Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der IHK Berlin https://www.ihk-berlin.de/service-und-beratung/international/coronavirus-trifft-wirtschaft-4713818 Wichtige Ansprechpartner sind auch: • Zu gesundheitlichen Fragen: Corona-Hotline der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: 030 9028 2828 • Zu Liquiditätshilfen (ab 18.03.2020): Investitionsbank Berlin, Hotline: 030 2125 4747 • Zu Online-Finanzierungsanfragen über die Bürgschaftsbank: finanzierungsportal.ermoeglicher.de • Zum Kurzarbeitergeld: Bundesagentur für Arbeit, Service-Hotline für Arbeitgeber: 0800 45555 20 • Zu allgemeinen wirtschaftlichen Fragen im Zusammenhang mit Corona: Bundeswirtschaftsministerium, Hotline für Unternehmen: 030 18615 1515» Weiterlesen...
Schlagworte: Corona-Krise